ICH BIN SIMONA

QUANTUM LIFE COACH – SUCCESS STRATEGIST

Quantum shift into your highest bliss

ICH weiß, DASS ES MÖGLICH IST, alles im Leben zu haben!

Behütet aufgewachsen

 

Ich bin in einem kleinen Dorf ganz im Westen von Deutschland geboren und aufgewachsen, als die Erstgeborene von zwei Töchtern im Haus meiner Eltern.

Und das zu einer Zeit bevor es Internet gab; als die Telefone noch an die Wand geschraubt waren und es im Fernsehen nur drei Sender gab.

Und die Menschen dachten zu der Zeit sehr regional und in kleinen Dimensionen. Da gab es die Leute im Dorf und die anderen da draußen. Sehr wenige Menschen reisten - der große Tourismusboom kam erst viel später - und niemand kannte andere Länder oder exotisches Essen. Heimische, deftige Hausmannskost und die Dorfumgebung war das, was man kannte.

Alles war recht gleich. Die Menschen lebten in ähnlichen Häusern, fuhren die gleichen Autos, hatten ähnliche Jobs, alle freuten sich diebisch auf das Schützenfest im Sommer, und diese vertraute Gleichheit schweißte zusammen.

Und dann war da ich. Ganz anders. Mit einer großen Lust anders zu leben, andere Erfahrungen zu machen. Und Größeres zu erleben. Viel größer, als das, was ich um mich herum kannte. Und so zu leben, wie ich wollte. Raus aus dem Kleinen, in die große weite Welt, andere Länder und Menschen kennenlernen.

Meine Kindheit war wundervoll. Alles war geschützt, geregelt, familiär und wohlbehütet. Es war ein Kinderparadies mit vielen Spielkameraden, Tieren auf dem Bauernhof, frischer Luft, wilder Natur vor der Haustür zum Erforschen und reihum Kindergeburtstage in der Nachbarschaft mit viel Kuchen und Pommes. Eine schöne, unbeschwerte Zeit.

Es gab wenig Ablenkung, dafür viel Konzentration auf das, was wirklich wichtig war. Was sehr gut war, um gesund groß zu werden. Es gab kein Gruppendruck an der Schule wegen Modelabels oder elektrischen Statussymbolen.

"Mit persönlicher Entwicklung ist es unmöglich, unglücklich zu sein."

Ein neuer Anfang

 

Meine Welt änderte sich als ich auf das Gymnasium kam und die Welt in Büchern entdeckte. Neue Ideen, neue Horizonte und neue Inhalte, die ganz anders waren, als ich es kannte.

Als Teenager wurde meine Sehnsucht, mehr vom Leben zu kennen, riesengroß. Eines Tages, ich war etwa 15 Jahre alt, las ich mein erstes Yoga-Buch. Ich drückte das Buch an mein Herz, hatte Tränen in den Augen und sagte zu mir, "Jetzt wirst Du immer glücklich sein. Es ist unmöglich, mit diesen Techniken unglücklich zu sein."

Seitdem ich mein erstes Yogabuch gelesen hatte, übe ich Yoga und habe die Yogaphilosophie in mein Leben integriert. Yoga bereichert mein Leben so sehr. Seit meiner ersten Begegnung mit Yoga bin ich auch Vegetarierin und seit 2003 auch Veganerin.

Ehrfurcht vor dem Leben, in Frieden zu leben, keinem Lebewesen Schaden zuzufügen, mich spirituell und persönlich weiter zu entwickeln, mit mir verbunden zu bleiben, leiten mich seitdem in meinem  Leben. Mich ständig weiter zu entwickeln ist meine Leidenschaft,  ständig meinen Geist offen zu halten und mich auf Neues einzustellen. Schon ganz früh haben Yoga und Meditation mich stark gemacht und bringen mich immer wieder zum Wesentlichen zurück.

Und dann kam der große Tag als ich mein Abiturzeugnis in der Hand hielt. Das war das "Sesam Öffne Dich" für mein neues Leben.

Ich begann in Hamburg mein Studium: Journalistik, französische Literatur und Kunstgeschichte.

Endlich ging es in die große, weite Welt. Vorbei war es mit der Welt, die für mich als Teenager zu klein geworden war. Ich wusste, auf mich wartet eine große Welt voller Abenteuer und Weite. Ich sagte dem Dorfleben Ade, und machte mich auf, einen ganz neuen Kosmos zu entdecken. Jetzt konnte ich so viel mehr erleben und zwischen vielen Möglichkeiten wählen.

Neue Welten, neue Sprachen, neue Ideen, neue Einstellungen, neue Kulturen kamen auf mich zu. Ich habe so viel Neues kennengelernt, Filme entdeckt, Opern gelauscht, Meisterwerke in Museen betrachtet, neue Speisen gegessen, und so viele neue, außergewöhnliche Menschen kennengelernt, die so unterschiedliche Ziele und Träume für ihr Leben hatten. Nichts war mehr so wie früher in der Welt, in der alle gleich waren.

Und in dem ganzen Rummel und der Aufregung, war ich von früh bis spät unterwegs, und fing an, viel zu sehr über meine Kräfte zu gehen. Übereifrig hatte ich mich in mein Studium gestürzt und wollte zu viel in einer zu kurzen Zeit schaffen. Ferien gab es nicht, die wurden mit Praktika vollgestopft.

Schnell fing ich an, an meine Grenzen zu kommen, ohne entgegen zu steuern. Erschöpft und übermüdet von zu viel Arbeit und zu wenig Schlaf war mein Leben nicht mehr in einer guten Balance. Pausen und Erholung waren Fremdwörter. Und Ausruhen stand nicht auf meinem Programm. Ich fing an, mich ständig müde zu fühlen. Und wusste nicht warum. Ich dachte, dass ich immer Energie haben müsste, und fing mir an, Gedanken über meine Prioritäten zu machen, und zu welchen Verabredungen ich Ja oder Nein sagen möchte.

"Dein bestes Leben zu leben ist nicht Zufall oder reine Glückssache!"

Meine Zeit in Paris

 

Dann gab es wieder eine große Wende in meinem Leben. Ich bekam ein Stipendium, um an der Sorbonne in Paris zu studieren. Und das Entdecken, intensive Arbeiten und ständige Tun gingen in einem Riesentempo weiter. Nach einem Jahr war ich sehr ausgebrannt und kam nicht mehr aus dem Bett. Eine Schilddrüsenentzündung zwang mich, langsam zu machen. Es war ein sehr ruhiges Jahr, in dem ich nur das Nötigste machte und kaum aus meiner Wohnung ging.

Ich entdeckte, was wichtig war, und begann wieder, eine Balance zwischen Tun im Außen und innerer Verbundenheit und Zentriertheit in mir herzustellen. Ich fand wieder zu mir. Und trotz dieser großen Ruhe und "Inaktivität" war dies eines der wichtigsten und aktivsten Jahre in meinem Leben. Soviel hat sich neu in meinen Leben gerichtet.

Und ich entdeckte, je ruhiger ich wurde, desto mehr passierte in mir im Inneren. Ich habe mich neu kennengelernt. Persönlichkeitsentwicklung, Meditation, Yoga und eine noch bewusstere Ernährung halfen mir sehr! Ich regenerierte mich, baute Kraft auf und wurde auf allen Ebenen wieder stabil. Und diese Stabilität hat bis heute gehalten.

Und dann kam der Mythos! Ich hatte nach diesem Jahr des Ausruhens einen Job als Studentin in der Fashionwelt erhalten. Es war die Zeit der Supermodels und ich arbeitete während der großen Modeschauen als Assistentin bei Chanel und in anderen sehr bekannten Modehäusern. Eine großartige und glamouröse Zeit! Und die Verbundenheit zu mir war so stark, dass nichts mehr zwischen mir und meiner inneren Ausgeglichenheit kommen konnte.

Und ich sah wie viele Menschen sich von Reichtum, Glamour und Ruhm angezogen fühlten wie Motten das Licht und dabei verbrannten. Und einem falschen Leben hinterherrannten. Ich sah, wie es Menschen ergeht, die nicht an einem starken Kern für sich arbeiten. Wie Models eine Saison gefeiert und in der nächsten fallen gelassen wurde, weil der Trend ein anderer war.

Von da an machte mich jede Erfahrung stärker. Ich erlebte den Start-Up Boom der ersten Internet-Unternehmen und arbeitete für eine globale Fortune 100 Medienfirma und reiste um die Welt.

Alle meine Träume wurden wahr...

 

...und ich erlebte das in einer relativ großen Balance. Reisen, Erleben, Ernährung, Ausruhen, Yoga, Mediation waren Bestandteile meines Lebens geblieben. Und ständige persönliche Arbeit an mir selbst, Seminare und Ausbildungen waren Priorität.

Nach Jahrzenten in großartigen Jobs in der Unternehmenswelt kam ich an einen Punkt, wo ich komplett im Einklang mit mir und mit meinen Überzeugungen leben wollte. Mit Machtspielen umzugehen, Gefechte zu führen, Menschen manipuliert zu sehen, das war nicht mehr meine Welt und entsprach nicht mehr meiner Ausrichtung.

Ich wollte dort nicht mehr sein und stieg aus. Ich wollte in einer neuen Welt leben. In einer Welt, die meine Werte widerspiegelt. Win-Win, Gerechtigkeit, Chancen für alle, Offenheit, Toleranz, Fairness, achtsamer und nachhaltiger Umgang mit Menschen und Natur, Respekt vorm Leben und Erfolg im Einklang mit sich und der Welt.

Diese Balance, mich mit mir und mit allem verbunden zu fühlen, mein Traumleben zu leben, Tiefe und gleichzeitig große Visionen für mich im Leben zu haben, erfolgreich zu sein, und alles was das Leben an Schönem bietet ausschöpfen zu können... ist ein großes Glück!

Ich hatte immer den Traum, das Beste, was das Leben zu bieten hat, zu erfahren und jeden Tag zu leben. Das Paradies auf Erden zu leben!

Dein höchstes Leben zu leben ist nicht Zufall oder reine Glückssache!

Seit meiner Jugend arbeite ich ganz bewusst an mir, die höchste Version meines Selbst zu werden, um glücklich und erfolgreich zu sein.

Das will ich auch für Dich! Du kannst das auch haben!

Heute bin ich Mentorin, Coach, Lebensberaterin, Yoga- und Meditationslehrerin und...

...für Dich da!

MELDE DICH FÜR MEINEN NEWSLETTER AN

Shanti Company | © 2018