Wie jede Minute Deines Lebens wertvoll wird! Du kannst auch anders leben…

„Suche Dir einen Job, den Du liebst, und Du musst niemals wieder einen Tag in Deinem Leben arbeiten.“
Unbekannt


Mir ist es großes Bedürfnis mehr von mir persönlich mit Dir zu teilen, was ich auf meinem Lebensweg bisher alles erlebt, und was ich daraus gelernt habe. Daher füge ich ab heute eine neue Rubrik „Aus meinem Leben“ hinzu, in der ich von meinem Leben und meiner Entwicklung erzähle.

Ich überlege auch noch eine Rubrik „Tipp der Woche“ hinzuzufügen. Würden Dir diese Rubriken gefallen? Oder würdest Du lieber etwas anderes von mir lesen? Lass es mich gerne wissen! Aber jetzt geht es los mit dem Artikel für diese Woche!

Vor kurzem habe ich einen sehr interessanten Bericht gelesen. Er handelte von einem jungen Paar um die 30 Jahre, das mit ihren vier Kindern in einem schönen Haus in der Nähe von Dortmund lebte.
Alles war wie im Bilderbuch. Und doch schlich sich bei beiden das Gefühl ein, dass sie sich ein anderes Leben wünschten. Nach außen sah es so aus, als ob alles läuft. Sie besitzen viel und führen ein privilegiertes Leben. Und doch sehnen sie sich nach etwas, was nicht da ist: Freiheit und Weite!
 
Dann liest der Mann in einem Buch das berühmte Zitat von Steve Jobs: „Anstatt für Deinen Urlaub zu leben, gestalte Dir Dein Leben so, dass das Du nicht davor fliehen musst.“
Und dann ändern die beiden alles. Beiden wird klar, dass sie sich im Grunde die gleichen Dinge wünschen: ein einfaches Leben mit weniger Luxus, aber dafür mehr Freiheit. Weniger Konsum, dafür mehr Zeit zum leben. Hinaus in die Natur wollen sie und Antworten finden.
Sie bekommen Lust, etwas Neues zu wagen und brechen auf ins Unbekannte. Sie verkaufen ihr Haus, beurlauben die Kinder in der Schule, kaufen für alle ein Ticket nach Thailand und brechen auf in eine Weltreise. Der Mann kann als Übersetzer von überall arbeiten und nimmt seine Arbeit mit.
Ein Jahr lang sind sie überall auf der Welt unterwegs. Sie entdecken viel, lernen eine junge Familie kennen, die wie sie auf Weltreise ist, reisen einige Zeit gemeinsam und genießen es, statt ein Leben, das in Stein gemeißelt ist, ein Leben voller Möglichkeiten zu leben.
Nach dem Jahr in Freiheit und auf Weltreise lassen sie sich in einem kleinen norwegischen Dorf nieder und bringen einen Film über ihr Abenteuer heraus. (www.zwei-familien-auf-weltreise.de)
Das ist nur ein Beispiel von einer Bewegung, die wir momentan beobachten können. Menschen werden unruhig und wollen mehr vom Leben haben. Sie wollen jeden Moment des Lebens als kostbar erleben. Sie wollen besondere Erlebnisse erfahren und viel für sich entdecken.
Der Job soll nicht nur die Rechnungen bezahlen, sondern auch Glück und Erfüllung bringen. Menschen möchten das Gefühl haben, richtig zu leben und das Leben in all seiner Schönheit auszukosten, als es nur lauwarm vorbeiziehen zu lassen. Sie wollen wertvolle Erfahrungen sammeln.
 
Ich kenne einige, die es wie die Familie oben gemacht hat. Sie verkaufen und lassen alles hinter sich und ziehen einfach los! Und das ist für einige eine wichtige, mutige und richtige Entscheidung, raus aus der Komfortzone! Das ist für ihren persönlichen Lebensplan wichtig.
Es geht aber auch ohne Weltreise!
 
Wir können jeden Tag die „Weltreise“ hier in unserem eigenen Leben haben. Erfahrungen begegnen uns jede Sekunde, jede Minute. An unserem Arbeitsplatz begegnen wir vielen Menschen, persönlich, am Telefon oder per E-Mail.
Diese Begegnungen sind die besten Gelegenheiten, sich selber zu erfahren, zu verstehen und sich zu entwickeln.
Du kannst Dich in jeder Sekunde entscheiden, wie und wer Du sein willst. Ein Mensch mit offenen Ohren und einem verständnisvollen Herzen, oder jemand, der trennt und andere ausgrenzt?
Jemand der akzeptiert oder der verurteilt? Jemand der positive Dinge sagt oder der Gerüchte verstreut? Jemand, der sich als Opfer sieht, oder jemand, der zu einer Atmosphäre des Friedens und des Miteinanders beiträgt?
Jeder Mensch, ob Weltenbummler, Kollege, Kunde, Lieferant, Vorgesetzter, ist auf einer Erfahrungsreise zu sich selbst.
 
Jeder Mensch trägt Liebe in sich, egal wie sich derjenige verhält. Herzen wissen das und regieren auf Deine Freundlichkeit. Du kannst Dich entscheiden, welche Erfahrungen Du machen willst, und wer Du an Deinem Platz sein willst.
 
Lange Zeit war es möglich, ein Leben ohne Sinn und Tiefe zu leben. Wichtig war, dass die Grundbedürfnisse des Menschen erfüllt waren, wie zum Beispiel ein Dach über dem Kopf und etwas zu Essen haben.
Heute muss das, was wir tun, Sinn machen und von Hingabe und Herz getragen sein. Sonst ist es leer und trostlos für uns.
Für viele Menschen gibt es zwei Lager: Arbeit und Freizeit. Die Arbeit ist die verabscheute Zeit der Pflichterfüllung und die Freizeit ist die geliebte Zeit für die persönlichen Interessen und Vorlieben.
Die Arbeitszeit wird abgewertet und die Freizeit wird aufgewertet. Und es gibt eine Trennung dazwischen. Du kannst Dich entscheiden, Deine Arbeit jetzt sofort aufzuwerten und ihr Sinn zu geben.
 
Viele Menschen machen ihre Arbeit nicht mit Liebe und Dankbarkeit. Sie sehen sich als Opfer und sehen alles negativ. Daraus kann nichts Gutes hervorgehen. Nur wer mit Liebe und Dankbarkeit arbeitet, der bringt dadurch auch Positives in sein eigenes Leben.
Auch wenn Du spürst, dass da noch etwas anderes für Dich im Leben auf Dich wartet, dass das nicht der letzte Job ist, kann jeder Moment kostbar sein.
Du kannst Dich entscheiden, dass jeder Moment zu Deiner Berufung wird, in dem Du ihn mit Liebe und Hingabe erfüllst. Egal, wo Du bist und was Du tust, Du kannst Dich entscheiden, trotzdem in diesem Moment dankbar zu sein.
Die einzige Weise etwas Großartiges zu tun, ist die Arbeit zu lieben, die Du tust. Liebe jeden Augenblick, auch wenn Du dabei bist, etwas anderes zu erschaffen. Bleibe dankbar in jedem Moment, auch wenn das nicht die Arbeit ist, die Du noch lange machen willst.
Es kann auch sein, dass sich durch Deine Einstellung, die sich ändert, das Unternehmen oder der Kollegenkreis sich ändert und auf Dich anders reagiert. Wenn wir uns ändern, dann verändert das auch die Umgebung um uns herum.
 
Wie geht es Dir momentan? Welche Erkenntnisse nimmst Du aus diesem Artikel mit? Hast Du schon mal verschiedene Einstellungen ausprobiert und Veränderungen dabei bemerkt? Was sind Deine Erlebnisse? Wie wichtig ist es Dir, Sinn zu erfahren? Wo möchtest Du Erfahrungen sammeln?

Ich bin sehr gespannt, wie Dir dieser Artikel gefällt und freue mich, von Dir zu hören, was Deine Gedanken dazu sind. Du findest noch mehr zu diesem Thema etwas weiter unten in „Aus meinem Leben“ und im „Miniworkshop“.

Schreibe mir eine E-Mail oder kommentiere auf meinen Social Media Feeds bei Facebook oder Instagram.

Ich freue mich auf den Austausch mit Dir!

Bis nächste Woche!
Alles Liebe,
Simona
P.S.: Spürst Du, dass etwas Neues und Großartiges in Dein Leben will, und brauchst dabei Unterstützung und Coaching, um neue Perspektiven, Motivation, Hilfsmittel und Lösungen zu bekommen und zielgerichtete Aktionen umzusetzen? Melde Dich für ein kostenloses Erstgespräch bei mir!
AUS MEINEM LEBEN…
Als ich in meinem allerersten Job angestellt war, fand ich es ganz schrecklich, mit der damaligen Chefin zusammenzuarbeiten und mit ihr auszukommen. Ich kam gar nicht mit ihrer Art klar, und konnte bestimmte Verhaltensweisen, wie sie mit Angestellten umging, nicht billigen.
Ich war sehr unzufrieden und konnte der Firma nichts Gutes abgewinnen. Ich wollte nur noch weg und war sehr negativ in meinem Denken und Fühlen. Und ich hatte richtig Probleme mit der Chefin.
Dann nach einer gewissen Zeit, hatte ich einen Unfall mit einem komplizierten Schlüsselbeinbruch, musste im Krankenhaus operiert werden, und war dann längere Zeit krankgeschrieben. Durch verrückte Umstände – das ist nochmals eine andere Geschichte! – war mein Konto ins Minus gerutscht und ich hatte erhebliche Schulden bei der Bank.
Ich mag es überhaupt nicht, Schulden zu haben, und konnte es gar nicht mehr erwarten wieder arbeiten zu gehen. Jeder Tag auf der Arbeit bedeutete, dass ich Geld verdienen konnte, was mir ermöglichte, meine Schulden wieder abzubauen. Nach meiner Genesung ging ich mit großer Dankbarkeit zur Arbeit und segnete meine Anstellung. Ich habe mehrere Woche nur Reis mit Tomate gegessen, bin früh schlafen gegangen, um keine Ausgaben zu produzieren, fit für den Job zu sein und mein Bestes zu geben.
Ich war so dankbar, einen Job zu haben, mit dem ich Geld verdienen konnte. Und ich war meiner Chefin dankbar, dass ich bei ihr angestellt war. Jegliche Negativität war verflogen. Ich war nur froh und dankbar, arbeiten gehen zu können. Jeden Abend kam ich meinem Ziel, die Schulden aufzulösen, etwas näher. Nach einigen Monaten war es soweit. Ich war wieder in den schwarzen Zahlen. Und etwas Unglaubliches war geschehen!
Ich verstand mich mit meiner Chefin richtig gut. Die schlechte Stimmung im Büro war verflogen und alles lief super. Und als alles so gut lief und ich so dankbar und positiv war, bekam ich einen Anruf von einem Headhunter. Der bot mir einen phantastischen neuen Job an, der ein gewaltiger Karrieresprung und eine große Chance für mich war. Ich verließ die Firma mit geglätteten Wogen und ein neues Leben fing für mich an.
TIPP DER WOCHE
 
Ganz kurz: in den letzten Tagen habe ich das Buch Der Pfad zur Gelassenheit: Kraftvolle Werkzeuge aus einer uralten indischen Weisheitslehre von Sukadev Bretz gelesen.

Es ist ein wunderbares Buch, um mehr Gelassenheit und innere Ruhe in Leben zu erfahren. Sukadev erzählt im Storytelling Format wie man weniger verhaftet ist und gibt viele wertvolle Tipps und Übungen.

 

 
 
 

MINIWORKSHOP – Dein Ort des Wachstums…

Du kannst Dich fragen:
– Mache ich meine Arbeit gerne?
– Bin ich dankbar, dass ich sie machen darf?
– Bin ich dem Unternehmen dankbar, dass ich sie machen darf?
– Mit welcher Einstellung bin ich tagsüber bei meiner Arbeit?
– Widme ich mich ihr mit Hingabe, Aufmerksamkeit und Liebe? Egal, was Deine Berufung ist.
– Was hält mich davon ab, für meine Arbeit dankbar zu sein und sie gerne zu tun?
Schreibe Dir alle Gedanken und Gefühle im Zusammenhang mit Deiner Arbeit auf.
Schreibe alles auf, was Dir in den Sinn kommt.
Und lies Dir durch, was da zusammen gekommen ist.
Was entdeckst Du? Und welche Entscheidung triffst Du?

Was ist Dein größter Aha-Moment?

Über Deine Antwort freue ich mich sehr!

Arbeit als Wachstum, aus meinem Leben, Begegnungen als Gelegenheiten, Bewegung, Erfahrungen sammeln, Fragen zur Arbeit, Freiheit, Headhunter, kein lauwarmes Leben, Leben als Urlaub, Leben wie im Bilderbuch, Lieblingsjob, mit Liebe arbeiten, neue Rubriken, Pfad der Gelassenheit, raus in die Natur, Sinn erfahren, Sukadev Bretz, Tipp der Woche, Vorgesetzte, Weltreise, weniger Konsum, wer willst Du sein


Simona Deckers

Simona Deckers

Simona Deckers ist Life und Success Coach. Simona unterstützt Dich, erfolgreich, glücklich und im Flow zu sein. Als Systemischer Coach, Lebensberaterin, Leadership und Transformation Coach in Frankfurt am Main hilft sie Dir, Blockaden aufzulösen und hinderliche Selbstsabotage zu transformieren, so dass Du eine höhere Vision für Dich entwickelst, in die Leichtigkeit des Seins kommst, Dein höchstes Potential erreichst und das Leben Deiner Träume und Deiner Bestimmung lebst. Einfach glücklich und erfüllt sein! Hier beginnt Dein Highest Next Level für inneren und äußeren Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Shanti Company | © 2019