Was uns wirklich glücklich macht… Warum Glück und Erfolg zusammen gehören!

„Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.
Wenn wir nicht ganz wir selbst sind, wahrhaft im gegenwärtigen Augenblick, verpassen wir alles.“
Thich Nhat Hanh
 
 
„Das Kämpfen endet, wenn Dankbarkeit beginnt.
Dankbarkeit verändert alles.“
Unbekannt
 
Heute widme ich diesen Beitrag dem Tandem Glück und Erfolg.
Achtung: Wer denkt, dass wenig freie Zeit und viel Stress zu haben, ein Status Symbol ist, der wird dafür in diesem Beitrag KEINE Zustimmung finden!
Was Menschen glücklich macht ist auch das, was sie erfolgreich macht. Es gibt einen Zusammenhang zwischen glücklich sein und erfolgreich sein.
Das hat auch Shawn Achor, ein Professor an der Harvard Universität, in einer großangelegten Studie untersucht. In 45 Länder ist er gereist, wo er zu erstaunlichen Erkenntnissen gekommen ist.
Er hat herausgefunden, dass wir beruflich viel erfolgreicher sind, wenn wir glücklich sind. Unser Gehirn ist in einem positiven Zustand um 31 Prozent produktiver, als in einem negativem Zustand.
Das Gehirn in einem positiven Zustand kann mehr abrufen, als das Gehirn in einem neutralen oder negativen Zustand. Die Intelligenz ist höher, die Kreativität ist größer und es steht mehr Energie zur Verfügung.
Die meisten Menschen sind jedoch nicht in einem glücklichen Zustand und können so nicht auf die zusätzlichen 31 Produzent des Gehirns zugreifen.
Und es gibt dafür auch einen „Schuldigen“. Das ist der Irrglaube, der in fast allen Köpfen der Menschen herum spukt! Die meisten Menschen glauben, dass sie, wenn sie härter arbeiten, erfolgreicher werden, und dann glücklicher sein werden.
Der Irrglaube, dass härtere Arbeit zu größeren Erfolgen führt, existiert überall auf der Welt und zieht sich von der Kindererziehung bis in die Arbeitswelt hindurch.
Diese falsche Einschätzung verhindert nicht nur unsere Potenzialentfaltung, sie verhindert auch, dass wir jemals wirklich glücklich werden.
Jedes Mal, wenn wir einen Erfolg verbuchen, wird der Anspruch danach höher.
 
Du hast gute Noten bekommen, jetzt musst Du bessere Noten bekommen. Du hast Deine Jahresziele erreicht, jetzt musst Du sie übertreffen. Dieses Rasen nach mehr in der Zukunft… und niemals ist es genug…
Wenn Glück erst nach dem Erfolg kommt, wird das Gehirn nie dorthin gelangen.

Wir als Gesellschaft denken, dass sich Glück erst nach Erfolg einstellt. Wir glauben, dass wir erfolgreich sein müssen, um glücklich zu sein.

Aber es ist genau anders herum. Unser Gehirn arbeitet genau anders. Wenn wir umdenken und Erfolg neu definieren können, dann machen wir einen großen Schritt nach vorne.
Anstatt unser Glück davon abhängig zu machen, welche Ziele wir in der Zukunft erreichen, sollten wir versuchen, im Hier und Jetzt zufrieden zu sein.
 
Denn dann passiert ganz automatisch etwas Erstaunliches. Wenn wir einen Weg finden, um im gegenwärtigen Moment positiv zu sein, dann funktioniert unser Gehirn besser. Und dann sind wir in der Lage, besser und intelligenter zu arbeiten.

Schön, das hört sich gut an. Aber wie werde ich jetzt sofort glücklich? Es gibt eine einfache Methode, mit der jeder es innerhalb kürzester Zeit schaffen kann, im Hier und Jetzt Zufriedenheit zu empfinden.

Wir können unser Gehirn umgewöhnen mit nur 2 Minuten Aufwand an 21 aufeinanderfolgenden Tagen. So lange braucht es, um neue Gewohnheiten zu installieren und das Gehirn neu zu programmieren, damit es positiver, optimistischer und erfolgreicher ist.
Die Aufgabe besteht darin, dass man jeden Tag drei neue Dinge aufschreibt, für die man dankbar ist. Nach 21 Tagen beginnt das Gehirn dann, die Welt zuerst nach positiven, und nicht nach negativen Dingen zu scannen.
Diese einfache Methode der Dankbarkeitspraxis hat auch die Forschung als sehr wirksam bewiesen. In vielen Tests ist dargelegt worden, dass Dankbarkeit sich trainieren und erlernen lässt, und dass Dankbarkeit das Gehirn neuronal zum Positiven verändert.
Je mehr Dankbarkeit wir empfinden und auszudrücken, desto mehr gewöhnen wir uns daran, bis es ganz automatisch läuft. Man kann sich sogar sein Gehirn mit einer Art Dankbarkeits-‚Muskel‘ vorstellen, den man trainieren und stärken kann.
Achtsamkeit und Dankbarkeit im jetzigen Moment führen zu einem stärkeren Glücksempfinden. Und das wiederum ist der Schlüssel zu größerem Erfolg.
 

Wenn wir dankbar und achtsam sind, werden wir glücklicher sein und haben mehr vom Leben.

Ich beginne jeden Tag mit dieser Dankbarkeitsübung und schreibe mir die Dinge in meinem Tagebuch auf, für die ich dankbar bin. Hast Du diese Dankbarkeitsübung schon mal ausprobiert?Für welche drei Dinge kannst Du jetzt dankbar sein? Was fällt Dir ganz spontan ein?
Schreibe mir eine E-Mail oder kommentiere auf meinen Social Media Feeds bei Facebook oder Instagram.
Ich freue mich auf den Austausch mit Dir!
 
Wenn Du einen meiner Newsletter verpasst hast, oder nochmals nachlesen möchtest, dann findest Du sie alle auf meinem Blog.
Bis nächste Woche!
Alles Liebe,
Simona
************************************************
AUS MEINEM LEBEN…
Faszination Glücklich sein
Die Suche nach Glück hat mich schon seitdem ich ein Teenager bin in den Bann gezogen. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich mein allererstes Yogabuch gelesen habe. Darin stand, dass es Praktiken und Übungen gibt, die glücklich machen.

Das hat mich sehr tief bewegt und fasziniert. Denn jeder Mensch möchte glücklich sein, und nur sehr wenige sind es. Ich wusste, dass ist etwas, was ich lernen und weitergeben möchte.

Ich empfand es als großen Schatz, einen Leitfaden zu haben, der glücklich und gesund macht. Positives Denken, Selbstreflektion, Achtsamkeit, Ernährung, Meditation, Atemübungen und Körperstellungen gehören dazu. Es sind so kleine, unscheinbar erscheinende Dinge, die so viel bewirken. Ich wende diese Praktiken an, und kann nur bestätigen, dass sie sehr kraftvoll sind und sehr viel verändern. Sie sind die Säulen meines Lebens.

Es sind nicht die Dinge im Außen oder Konsum, die wichtig sind für mich, sondern wie ich mich fühle und welche Einstellungen ich habe. Das macht den großen Unterschied im Leben aus.

************************************************
TIPP DER WOCHE

Ayurveda

Ich fühle mich so richtig glücklich, wenn es mir nicht nur emotional und mental gut geht, sondern wenn ich mich auch körperlich stark fühle.

Ich bin ein großer Fan der Ayurveda-Lehre, um Gesundheit so richtig stark zu machen. Ich liebe die Tees, Elixire, Rasajans (Verjüngungsmittel), Gewürze, Cremes, Rezepte und Pasten. Sehr zu empfehlen sind auch die Ayurveda-Kuren und Massagen.

Es gibt keinen Bereich in meinem Leben, in dem nicht irgendwann auch Ayurveda vorkommt. Diese großartige Lehre zu kennen, die den Menschen als gesamtes Wesen harmonisiert und stärkt, macht mich glücklich.

Triphala, Ashwaganda, Ginseng, Ingwer, Zimt und Kardamon und Kurkuma sind meine Favoriten unter den Gewürzen. Man kann sie gepresst, als Pulver oder als Tee kaufen.

Während ich diese Zeilen schreibe, trinke ich einen Tee aus Kurkuma, Ingwer, schwarzem Pfeffer, Zimt, Fenchelsamen, Zitronengrass, Tulsi Basilikum und Süßholz. Er schmeckt sehr gut und gibt mir Kraft. Genau das Richtige für die Umstellung auf die kältere Jahreszeit…

Disclaimer: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultiere bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Deines Vertrauens!
************************************************
 
 

MINIWORKSHOP – Dankbarkeit und Achtsamkeit, das Powerpaar!

1. Übung zur Dankbarkeit
Wann hast Du das letzte Mal einer Person gedankt? Ihr gesagt, wie sie Dein Leben bereichert?

Dankbarkeit erhöht das Maß an Verbundenheit, das Du zu Deinen Nächsten spürst. Es macht Beziehung reicher und hilft Dir, enge Freundschaften zu schließen.
Es macht Dich zu einer Person mit einer positiven Ausstrahlung.

Glücklich sein stellt sich nicht durch Vergnügen
oder äußere Umstände ein. Glücklich sein ist Deine Einstellung zur Welt um Dich herum. Und Dankbarkeit schult Dich, die kleinen und großen Wunder um Dich herum zu erkennen und zu sehen.
2. Übung zur Achtsamkeit
Wann hast Du das letzte Mal eine Wartezeit positiv genutzt? Du könntest Dich darauf eingelassen, anstatt genervt zu sein!
Zum Beispiel wenn Du an eine rote Ampel kommst oder Dich an der Kasse im Supermarkt anstellst…

In diesen Pausenmomenten kannst Du gut Achtsamkeit üben. Richte Deine Aufmerksamkeit auf Deinen Atem und Du wirst merken, wie Du ruhiger und gelassener wirst.

Achtsamkeit ist die Grundvoraussetzung für ein glückliches und entspanntes Leben. Du kannst nur dann glücklich sein, wenn Du innerlich ruhig und entspannt bist. Und genau dafür sorgt Achtsamkeit… Durch Achtsamkeit bringst Du Dein Gehirn auf ein positives Gleis.

Was ist Dein größter Aha-Moment?

Über Deine Antwort freue ich mich sehr!

Achtsamkeit, Ayurveda, Dankbarkeit, Gehirn, glücklich, Irrglaube, produktiv, umprogrammieren, zufrieden


Simona Deckers

Simona Deckers

Simona Deckers ist Life und Success Coach. Simona unterstützt Dich, erfolgreich, glücklich und im Flow zu sein. Als Systemischer Coach, Lebensberaterin, Leadership und Transformation Coach in Frankfurt am Main hilft sie Dir, Blockaden aufzulösen und hinderliche Selbstsabotage zu transformieren, so dass Du eine höhere Vision für Dich entwickelst, in die Leichtigkeit des Seins kommst, Dein höchstes Potential erreichst und das Leben Deiner Träume und Deiner Bestimmung lebst. Einfach glücklich und erfüllt sein! Hier beginnt Dein Highest Next Level für inneren und äußeren Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Shanti Company | © 2019