Wie Du Dich gut erholst und besser schläfst… Endlich wieder gut schlafen und sich besser fühlen!

„Herzlich zu lachen und gut zu schlafen sind die zwei besten Heilmittel für alles.“

Unbekannt

 

 

Ein Thema, was mir immer sehr am Herzen liegt, ist die Tiefenregeneration und die Erholung. Ich selber achte sehr darauf für mich.

Unser heutiges Leben ist so kräftezehrend und aufreibend. Wir haben uns an einen schnellen und auf die Dauer schädlichen Lebensstil gewöhnt.

Ständig sind wir in Hetze. Wir haben Termine, Verpflichtungen und Orte, an denen wir sein müssen. Und darunter leidet unsere Gesundheit. Sie zahlt den Preis für unseren Lebensstil.

 

Zum Glück ist der menschliche Körper erstaunlich reaktionsfähig! So schnell wie Du Dein System überladen kannst, so kann Dein Körper auch wieder reagieren, um Schädliches zu entfernen. Und da kommen Tiefenregeneration und Erholung ins Spiel.

Das was uns am meisten regeneriert und gut tut, sind Ruhe und ausreichend erholsamer Schlaf.

Schlaf hat einen enormen Einfluss auf unsere gesamte Lebensqualität und wie wir uns jeden Tag fühlen. Das betrifft nicht nur das Energieniveau, sondern auch Gehirn- und Organfunktionen.

Schlaf wirkt sich auch auf die Gesundheit der Haut, das hormonelle Gleichgewicht, die Stimmung, die Konzentrationsfähigkeit und auf fast alles im Körper und im Geist aus.

 

Darum geht es heute in meinem Newsletter: guter Schlaf!

Auch für mich war gut zu schlafen nicht immer einfach. Zu lange Arbeitszeiten bis in den Abend hinein, als ich früher angestellt war, und zuviel Unruhe haben es mir oft schwer gemacht, eine gute Nachtruhe zu finden. Zudem bin ich sehr licht- und geräuschempflindlich, was noch erschwerend dazu kommt.

Ruhe und Schlafen sind für viele Menschen Fremdwörter. Fast jeder 10. leidet unter schweren Schlafstörungen und seit 2010 haben Schlafstörungen um 60% zugenommen.

 

Hier habe ich 7 Tipps für Dich zusammengetragen, die Dir helfen, in den Schlaf zu kommen, Dich zu regenerieren und Dich gut zu fühlen.


1.) Bildschirmzeit begrenzen

Der zweite Tipp hat mit Bildschirmen von elektronischen Geräten zu tun. Forschungen belegen, dass das blaue Licht, das von den Bildschirmen abgegeben wird, unser System stimuliert und wachhält.

Bring Dein Telefon abends in den Flugmodus. Anstatt nachts durch Dein Telefon zu scrollen, meditiere oder lies ein Buch auf gedrucktem Papier. Je weniger Du Abends digital unterwegs bist, desto leichter wirst Du es mit dem Übergang in die Schlafphase haben.

 

2.) Vermeide Koffein und Alkohol
Mein erster Tipp ist, Koffein und Alkohol zu vermeiden. Das haben wir schon oft gehört und es ist nichts Neues. Und trotzdem ist es wichtig, manchmal daran erinnert zu werden. In einer überarbeiteten und überreizten Gesellschaft ist der Konsum von Koffein und Alkohol extrem hoch.

Koffein und Alkohol sind Substanzen, die unseren Rhythmus aus dem Gleichgewicht bringen können. Selbst wenn Du Kaffee oder schwarzen Tee magst, sei Dir bewusst, wann Du welchen willst und wann Du keinen haben möchtest. Das Gleiche gilt für Alkohol. Konsumiere Koffein und Alkohol nicht einfach so.

Ohne Kaffee und Alkohol machst Du es Deinem Körper mit dem Übergang zum Schlafen einfacher.

 

3.) Heißes Bad und Massage mit Magnesiumöl
Nimm ein heißes Bad oder eine heiße Dusche ein paar Stunden vor dem Schlafengehen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass zwei Stunden vor dem Schlafengehen die beste Zeit dafür ist.

Wenn Du ein heißes Bad oder eine heiße Dusche nimmst, dann steigt Deine Körpertemperatur. Wenn der Körper dann abkühlt, wirst Du schläfrig, was Dein System entspannt. Im entspannten Zustand erholst Du Dich und kommst in den Parasympathikus, der so wichtig für die Tiefenregeneration ist.

Der dritte Tipp ist, Deine Haut mit Magnesiumöl einzureiben. Es gibt eine interessante Studie, die beweist, dass Magnesium die Schlafzeit, die Schlafeffizienz und die Melatoninproduktion verbessert. Magnesium können wir über die Haut gut aufnehmen.

Gönn Dir eine Massage mit Magnesiumöl oder benutze das Öl unter der heißen Dusche oder während Du Dein Bad nimmst. Das kann Dir helfen, in einen guten Schlaf zu kommen.

 

4.) Runterkommen: Routine oder Rituale zur Schlafenszeit
Mein vierter Tipp ist es, eine Routine oder Rituale zu haben, die den Übergang vom Tagesgeschehen zum Schlafen angeben.

Forscher haben herausgefunden, dass ein aktiver Geist besser zur Ruhe kommt, wenn Rituale zur Schlafenszeit eingehalten werden.

Geistig ruhiger zu werden ist wichtig, um wirklich zu entspannen, und um in einen Modus zu wechseln, in dem wir uns aufladen und regenerieren können. Sowohl geistig als auch auf körperlicher Ebene mit einer Erholung für unsere Organe.

Die letzte Stunde vor dem Schlafengehen bestimmt Deine Schlafqualität für die Nacht.

Schau Dir keine gewalttätigen oder schaurigen Filme an, führe keine stressigen Gespräche, schreibe keine aufwühlenden E-Mails mehr.

Versuche runterzukommen und lass auf jeden Fall die Arbeit hinter Dir. Schaffe eine ruhige Atmosphäre mit gedimmten Licht, eventuell mit beruhigender Musik.

Lies ein gutes Buch auf Papier und nicht in einem Reader, und meditiere. Nimm Dir Zeit, heiß zu duschen, einen beruhigenden Tee zu trinken, zu chillen und bereite Dich auf das Schlafen vor. Du kannst Dir auch drei Dinge überlegen, die tagsüber geschehen sind, und für die Du dankbar bist.

Es ist wichtig, einen Übergang zu haben. Mach alles was sich für Dich schön und entspannend anfühlt, um in einen langsameren Rhythmus fürs Schlafen zu kommen.

 

5.) Schlaftrunk und Düfte
Wir haben bereits darüber gesprochen, Magnesiumöl während der heißen Dusche oder dem heißen Bad zu nehmen. Es hilft auch, ein natürliches „Schlafelixier“ einzunehmen.

Ein guter Schlaftrunk besteht aus Pflanzenmilch, zum Beispiel Mandelmilch, die Du mit Zimt, Kardamon, Anis, Ashwaganda, Kurkuma oder Safran erwärmen kannst.

Diese Zutaten sind reich an natürlichem Tryptophan, Serotonin und Melatonin. Tryptophan hilft dem Gehirn, Melatonin und Serotonin für einen erholsamen, tiefen Schlaf zu bilden.

Was auch hilft, Schläfrigkeit zu fördern sind Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die reich an Magnesium, Kalzium und Tryptophan sind, wie zum Beispiel Quinoa, Bananen, brauner Reis, Nüsse, Sesam, Kürbiskerne, Süßkartoffeln… Jedoch, iss nicht zu spät. Es sollten ca. 3 Stunden zwischen Abendessen und dem Zubettgehen liegen.

Ätherische Öle wie Lavendel, Bergamotte, Sandelholz, Weihrauch und Mandarine helfen auch die Schlafqualität zu verbessern. Du kannst die Öle über eine Aroma-Lampe in die Raumluft verteilen oder einige Tropfen auf einen Watteball geben und in Dein Kopfkissen stecken.

 

6.) Totale Dunkelheit
Mein Lieblingstipp!! Am besten schläft es sich in völliger Dunkelheit. Eine Studie hat gezeigt, dass Licht im Schlafzimmer, auch wenn es sich um das Licht eines Steckers oder kleine blinkende Lämpchen handelt, den Melatoninspiegel um 50% senken kann.

Achte darauf, dass die Fenster gut abgedunkelt sind durch Rollladen oder schwarze, lichtundurchlässige Vorhänge. Du kannst auch eine Schlafmaske tragen. Und klebe Lichtquellen mit einem Klebeband ab.

Dein Zimmer so gut wie möglich abzudunkeln erleichtert Dir den Tiefschlaf, lädt Dein System auf und hilft Dir, Dich gut zu fühlen.

 

7.) Einschlaf- und Durchschlafmeditationen

Wenn Du in der Nacht aufwachst und nicht mehr einschlafen kannst, dann kann ich Dir empfehlen, eine Einschlafmeditation oder Einschlafhypnose zu hören, die Du Dir vorher von Youtube heruntergeladen hast. Es gibt zu diesem Thema sehr viel gute Produktionen!

Meine Lieblingsmeditation zum Wiedereinschlafen ist: 
https://www.youtube.com/watch?v=m3Qq8qdoQ9U



Wie geht es Dir mit dem Schlafen? Fühlst Du Dich erholt und ausgeruht am Morgen? Gehst Du abends gechillt ins Bett? Nimmst Du Dir Zeit zum Runterkommen und hast Du schon gute Rituale für Abends? Du kannst mir gerne auf diese E-Mail antworten!

Ich freue mich über jeden Kommentar zu diesem Thema auf meinen Social Media Kanälen bei Facebook, Instagram oder Twitter. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir!

Bis nächste Woche!

Alles Liebe,
Simona

 

 

P.S.: Podcast

Kürzlich war ich zu Gast in Christina Marletts „Courageous Self-Care Podcast“.
Christina glaubt, wie ich, dass es ganz wichtig ist, die Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen und gut mit sich selber umzugehen.
In dieser Podcast Episode kannst Du mehr erfahren, was für mich in meiner Self-Care Praxis am wichtigsten ist. Wir werden auch sehr viel über Schlaf reden…
Und Du wirst eine Geschichte aus meinem Leben hören, in der ich über mich hinauswachsen und super mutig sein musste.

Diese Podcast-Folge findest Du hier:

https://www.christinamarlett.com/p/courageous-self-care-podcast?cid=ba86d722-938b-4af8-8daa-20229fea177e

Itunes:
https://itunes.apple.com/ca/podcast/the-courageous-self-care-podcast/id1337169475?mt=2

YouTube:
https://www.youtube.com/channel/UC3lwvHJnsa8LVugnUVw_AMw/featured?view_as=public

 

 

MINIWORKSHOP – Selbst gemacht: ein guter Schlaftrunk vorm Zubettgehen

Ein angenehmer Schlaftrunk löst Spannungen, Ängste, Stress und beruhigt die Nerven.

Zutaten:
200 ml ungesüßte Pflanzenmilch, z.B. Mandelmilch oder Reismilch…
1 Prise Zimt
1 Teelöffel Lavendel, z.B. aus einem Teebeutel oder einige Tropfen Lavendelöl
2 Teelöffel Ahornsirup oder Kokosblütennektar
etwas Vanilleextrakt

Anleitung
1. Pflanzenmilch, Zimt und Lavendel in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze erhitzen.
2. Vanilleextrakt und Ahornsirup weitere 1 Minute einrühren. Abseihen und genießen!

 

Was ist Dein größter Aha-Moment?

Über Deine Antwort freue ich mich sehr!

 

 

 

 

abschalten, ätherische Öle, Dunkelheit, durchschlafen, Einschlafschlafmeditation, erholsamer Schlaf, Erholung, Gesundheit, guter Schlaf, heißes Bad, Hetze, Lebensqualität, Melatonin, Ruhe, schädlicher Lebensstil, Schlafroutine, Schlummertrunk, Serotonin, Tiefenregeneration, Tryptophan, Übergang, Zubettgehen


Simona Deckers

Simona Deckers

Simona Deckers ist Life und Success Coach. Simona unterstützt Dich, erfolgreich, glücklich und im Flow zu sein. Als Systemischer Coach, Lebensberaterin, Leadership und Transformation Coach in Frankfurt am Main hilft sie Dir, Blockaden aufzulösen und hinderliche Selbstsabotage zu transformieren, so dass Du eine höhere Vision für Dich entwickelst, in die Leichtigkeit des Seins kommst, Dein höchstes Potential erreichst und das Leben Deiner Träume und Deiner Bestimmung lebst. Einfach glücklich und erfüllt sein! Hier beginnt Dein Highest Next Level für inneren und äußeren Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Shanti Company | © 2019